14.09.2017 / Ausland / Seite 7

Noch mehr Druck auf Nordkorea

Nach den neuen UN-Sanktionen gegen die DVRK gehen die Reaktionen auseinander

Knut Mellenthin

Donald Trump ist mit den verschärften Sanktionen, die der UN-Sicherheitsrat am Montag gegen Nordkorea beschlossen hat, noch nicht zufrieden. Für die USA seien sie bloß ein »weiterer kleiner Schritt – keine große Sache«, sagte der US-Präsident am Dienstag im Weißen Haus. »Aber diese Sanktionen sind gar nichts, verglichen mit dem, was letztendlich passieren muss.« Der Vertreter Nordkoreas bei den Vereinten Nationen, Han Tae Song, verurteilte die Sanktionen gegen sein Land scharf. Zugleich drohte er mit Gegenmaßnahmen, die den USA den »größten Schmerz« ihrer Geschichte zufügen würden.

Anlass der neunten Runde von Strafmaßnahmen gegen die Demokratische Volksrepublik Korea (DVRK) war diesmal deren sechster Atomwaffentest am 3. September. Die US-Regierung hatte am vorigen Mittwoch einen radikalen Entwurf vorgelegt, der aber in Verhandlungen mit den Vetomächten Russland und China an einigen Punkten abgeschwächt wurde. Insbesondere die Forderung nach einem totale...

Artikel-Länge: 3500 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe