75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 20. Januar 2022, Nr. 16
Die junge Welt wird von 2602 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
06.09.2017 / Feuilleton / Seite 11

Leistungsträger der Zukunft

Ein Fallbeispiel für die aktuelle Demoralisierung: Die Verfilmung von »Jugend ohne Gott«

Peer Schmitt

Sie leben in einem Paradies der Dummheit, und ihr Ideal ist der Hohn. Es kommen kalte Zeiten, das Zeitalter der Fische.« So schwa­droniert ein alter Säufer in der Kneipe dem Ich-Erzähler in Ödön von Horvaths bekanntem Roman »Jugend ohne Gott« über eben diese Jugend, ins Ohr – Stand Mitte der 1930er Jahre.

Denn jener Ich-Erzähler ist Lehrer von Beruf und seine faschisierten Schüler konnten gar nicht anders, als ihn das kalte Grausen zu lehren. Berufsmäßig dazu verpflichtet, deren rassistische Schwachsinnsaufsätze gutheißend zu korrigieren, flieht er entsprechend verzweifelt regelmäßig in Kneipe und Kino. Und kommt dabei natürlich vom Regen in die Traufe.

Womit man direkt beim Thema wäre. Denn Horvarths 1937 erschienener Roman ist nun recht frei, nichtsdestotrotz zielgruppengerecht für das regressive Kino der deutschen Gegenwart adaptiert worden. Tatort Bayern, direkt vorm Alpenpanorama, Regie führte der Schweizer Alain Gsponer, zuletzt folgerichtig verantw...

Artikel-Länge: 6976 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €