Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. August 2019, Nr. 196
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
02.09.2017 / Inland / Seite 4

Früh übt sich ...

… wer das Töten lernen soll. Mit Abenteuercamps lockt die Bundeswehr immer mehr Kinder an

Susan Bonath

Steckt der Kapitalismus in der Krise, wird militärisch aufgerüstet. Mit einem aggressiven Werbefeldzug will die Bundeswehr derzeit vor allem Jugendliche erreichen. So lockt sie immer mehr Minderjährige in Abenteuercamps, um sie für eine Karriere als Berufssoldat zu begeistern. Dass es gelingt, belegt die aktuelle Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion, die junge Welt vorliegt. Danach ziehen die als »Freizeitabenteuer« verkauften Trips immer mehr Jugendliche an.

Über 2.000 Minderjährige nahmen demnach in diesem Jahr bereits an den Rekrutierungscamps der Bundeswehr teil; im gesamten letzten Jahr waren es gut 500 weniger. Sein Angebot richte das Heer an 16- bis 17jährige, schreibt die Bundesregierung. Und weiter: »Darüber hinaus können im Einzelfall Lebensjüngere mit betrachtet werden, sofern sich diese in der Berufsfindungsphase befinden.« Die Camps finden in fast allen Bundesländern zwischen der Ostsee und dem bayrischen Hinterland ...

Artikel-Länge: 3871 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €