Gegründet 1947 Mittwoch, 8. Juli 2020, Nr. 157
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
28.08.2017 / Abgeschrieben / Seite 8

Pro Asyl: Kooperation mit Libyen beenden

Vor dem Vierergipfel von Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien am 28. August in Versailles warnte die Hilfsorganisation Pro Asyl am Sonntag vor einer weiteren Abschottung der EU gegen Flüchtlinge:

Vor dem Gipfeltreffen in Versailles warnt Pro Asyl die EU-Staaten davor, einen doppelten militärischen Abschirmring gegen Flüchtlinge zu installieren. »Dies führt zur systematischen Versperrung aller Fluchtwege nach Europa. Ein Kontinent ist dabei, sich der Verantwortung für den Flüchtlingsschutz zu entziehen«, so Günter Burkhardt, Geschäftsführer von Pro Asyl.

Schutzsuchende landen in libyschen Haft- und Folterlagern. Der in der Sahelzone von der EU gewünschte und finanzierte Militäreinsatz gegen Flüchtlinge führt dazu, dass Schutzsuchende weit abseits der Wahrnehmung der europäischen Öffentlichkeit zugrunde gehen. Das Leid der Flüchtlinge wird weggeschoben, nicht gelindert.

Pro Asyl appelliert an Bundeskanzlerin Merkel und den französischen Staatspräsid...

Artikel-Länge: 3397 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €