19.08.2017 / Wochenendbeilage / Seite 4 (Beilage)

Grüner Goldrausch

In Äthiopien boomt der Anbau von Kat und verdrängt mehr und mehr die traditionelle Landwirtschaft. Elend sichert Absatz der VolksdrogeFotoreportage

Jan Lieske

Vor wenigen Jahren war Awaday nur eine unter vielen Siedlungen am Weg nach Harar in der Verwaltungsregion Oromia im Osten Äthiopiens. Heute ist hier das Zentrum des Katanbaus. In ganz Äthiopien finden sich Plantagen, auf denen die Sträucher kultiviert werden, insgesamt mehr als 480.000 Hektar Ackerland werden entsprechend bewirtschaftet. Die Qualität aus Awaday aber ist in ganz Äthiopien und darüber hinaus bekannt. Täglich verlassen unzählige Lkw die Stadt in Richtung Somalia und Djibouti, wo Kat als legales Rauschmittel ebenfalls weit verbreitet ist. Per Flugzeug gehen Lieferungen nach Übersee: China, USA, Europa. Auf diese Weise trägt Awaday nicht unwesentlich zum Bruttoinlandsprodukt Äthiopiens bei.

Die kleine Stadt ist so etwas wie das El Dorado am Horn von Afrika, Anziehungspunkt für unzählige Glücksritter jeden Alters. Kinder reißen von zu Hause aus in der Hoffnung, hier das große Geld zu machen. Der Verkauf der stimulierenden Pflanze, auch als Abes...

Artikel-Länge: 3100 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe