19.08.2017 / Ansichten / Seite 8

Völkermorderprobt

Bundeswehr ringt mit der Tradition

Sebastian Carlens

Manch langgedienter deutsche General versteht die Welt nicht mehr. Ist denn wirklich alles falsch gewesen? Wenn es heutzutage selbst ein schlichtes Schweinskopfwerfen, rituell zur Verabschiedung eines Kompaniechefs wie dem des »Kommandos Spezialkräfte« im April in Stuttgart veranstaltet, als Beispiel für den Niedergang der Bundeswehr in die Schlagzeilen schafft? Es gibt zwar Uniformen speziell für Schwangere, Achtsamskeitsyoga in der Gefechtspause und Elternteilzeit mit Feldkindergarten. Nur von dem, was im Einsatz getan wird, Menschen töten nämlich, wolle niemand reden. Und hörten die »Jungs« in der Kaserne mal Rechtsrock, dann bricht ein Naziskandal los.

So oder ähnlich die Wehklagen frustrierter Offiziere, die in schöner Regelmäßigkeit der Presse erzählen, was unter Ministerin von der Leyen falsch läuft. »Der Kämpfer von morgen braucht den Kämpfer von gestern«, sagte Generalmajor a. D. Christian Trull...

Artikel-Länge: 2842 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe