Gegründet 1947 Freitag, 23. August 2019, Nr. 195
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
10.09.2002 / Inland / Seite 4

Kriegsvorbereitung im Flug

US-Lufttransporte für einen Feldzug gegen den Irak von Flughäfen in Deutschland

Thomas Klein

Was ist das »Nein« der Bundesregierung zu einem Krieg gegen den Irak wert? Diese Frage stellen sich derzeit Organisationen der Friedensbewegung. Von der Regierung werden Konsequenzen gefordert. Dazu gehöre, im Kriegsfall dem US-Militär die Nutzungsrechte von deutschen Flughäfen zu untersagen. Mit einer entsprechenden Äußerung ist am Wochenende auch der rechtspolitische Sprecher der Bundestagsfraktion der Grünen, Volker Beck, an die Öffentlichkeit gegangen. Gegenüber Journalisten erklärte er: »Sollte Deutschland eine Unterstützung des Irak-Angriffs ablehnen, darf es auch keine indirekte Unterstützung geben, etwa durch Start- und Landerechte für die Amerikaner«.

Die Forderung, keine Infrastruktur für einen neuen Krieg zur Verfügung zu stellen, findet sich auch in einem zur Zeit kursierenden Aufruf. Er wird unterstützt vom Bund für soziale Verteidigung, dem Komitee für Grundrechte und Demokratie, dem Internationalen Versöhnungsbund, ATTAC Deutschland und ...

Artikel-Länge: 5120 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €