16.08.2017 / Antifa / Seite 15

Reportagen aus Spaniens Schützengräben

Pasaremos, Zeitschrift der XI. Internationalen Brigade im Krieg ab 1936 aufgelegt, als Reprint

Peter Rau

Der Krieg in Spanien 1936 bis 1939 wurde zur ersten militärischen Konfrontation mit dem Faschismus in Europa. Reaktionäre Generäle hatten ihn mit ihrem Putsch gegen die im Februar 1936 rechtmäßig gewählte republikanische Volksfrontregierung am 17./18. Juli desselben Jahres vom Zaun gebrochen. Er löste damals massive Gegenwehr der Mehrheit des Volkes aus und führte zu einer bisher noch nie dagewesenen Welle internationaler Solidarität. Die äußerte sich in der Formierung Internationaler Brigaden zur Verteidigung von Freiheit und Demokratie.

Auch wenn die etwa 35.000 »Voluntarios de la Libertad«, die »Freiwilligen der Freiheit« aus mehr als 50 Ländern, nur eine Minderheit unter den Verteidigern der Republik waren und nach mehr als zwei Jahren des Kampfes gegen einen von Deutschland und Italien hochgerüsteten Gegner eine Niederlage nicht abwenden konnten: Ihr Beispiel bleibt unvergessen. Davon könnten auch die Zeitungen der jeweiligen Einheiten Zeugnis ablege...

Artikel-Länge: 4446 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe