jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
14.08.2017 / Feuilleton / Seite 11

Wach für die Yacht

Der Sozialpädagoge Tobias Ernsing hat ein ­wichtiges Buch über Neoliberalismus im ­deutschsprachigen Gangsta-Rap ­geschrieben

Martin Stich

»Yeah, Haters gonna hate! Ich geb’ kein Fick auf die Nutten. Denn man blickt nicht nach unten, wenn man den Weg nach oben geht.«Kollegah

Homophob, misogyn, salonfähig. Seit deutschsprachiger Gangsta-Rap Anfang der Nullerjahre kommerziell erfolgreich und insofern gesellschaftlich relevant wurde, weiß niemand so recht mit ihm umzugehen. Während die sexistische und allgemein diskriminierende Haltung vieler Interpreten in der medialen Diskussion gemeinhin abgelehnt wird, avancieren manche von ihnen dennoch zu Favoriten der Feuilletons und erfreuen sich selbst unter politisch links denkenden Menschen großer (wenn auch oft mit Ironie beschönigter) Beliebtheit.

Mit seinem Buch »Ich kann schlafen, wenn ich tot bin – work hard, stack checks« ergänzt der Sozialpädagoge Tobias Ernsing diese ambivalente Auseinandersetzung um eine bisher vernachlässigte Perspektive. Am Beispiel der Künstler Sido, Bushido und Kollegah geht der Autor der Frage nach, inwiefern in einer d...

Artikel-Länge: 4015 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €