14.08.2017 / Feuilleton / Seite 10

Und aller Welt Feind!

Die »Störtebeker Festspiele« auf Rügen feiern ihr 25. Jubiläum

Sylvia Obst

Wer kennt sie nicht, die Namen der Seeräuber Klaus Störtebeker und Goedeke Michels, die Ende des 14. Jahrhundert »Pfeffersäcke« der frühkapitalistischen Hanse beraubten? Dabei existieren nur wenige Quellen, die über die Leben der realen Freibeuter Auskunft geben, was allerdings der Legendenbildung zugute kam: Über Jahrhunderte hinweg wurden sie als Robin Hoods der Meere romantisch verklärt.

Seit 25 Jahren lockt der Mythos Störtebeker jeden Sommer Interessierte zu den »Störtebeker Festspielen« auf die Insel Rügen. Zu DDR-Zeiten richtete dort auf der eigens angelegten Naturbühne in Ralswiek von 1959 bis 1961 und 1980/81 das Volkstheater Rostock fünfmal die »Rügenfestspiele« aus. Unter der Leitung von Hanns Anselm Perten kam die dramatische Ballade »Klaus Störtebeker« von Kurt Barthel zur Aufführung. Seit der »Wiedererweckung« des Festivals 1993 durch Intendant Peter Hick wird in eigens geschriebenen Stücken das Leben des berühmten Vitalienbruders erzählt. N...

Artikel-Länge: 4348 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe