14.08.2017 / Inland / Seite 4

Nicht rechtsradikal, weil blöd?

München: Gefängnisstrafen für Haupttäter bei brutalem Überfall auf Dönerimbiss. Richterin sieht darin keine Gesinnungstat

Sebastian Lipp

Kurz und klein haben die Täter an jenem 25. September 2015 den Dönerladen in Ebersberg bei München geschlagen – und dabei zwei Menschen verletzt. Mit Baseballschläger, Gardinenstange und Schlosserhammer bewaffnet, stürmten sie den Imbiss und zerschlugen mehrere Scheiben. Wegen der brutalen ­Attacke wurden vergangenen Donnerstag drei Angeklagte vor dem Landgericht München II zu Gefängnisstrafen verurteilt (siehe zum Prozess auch jW vom 5.8.). Drei erhielten Bewährungsstrafen, zwei weitere kamen mit Geldbußen davon.

Die beiden Haupttäter erhielten wegen der Bildung einer bewaffneten Gruppe, gefährlicher Körperverletzung, Volksverhetzung, Bedrohung und Sachbeschädigung Gefängnisstrafen von vier Jahren und drei Monaten beziehungsweise zwei Jahren und vier Monaten. Ein neunfach vorbestrafter 28jähriger, der bereits wegen anderer Delikte in Haft sitzt, muss dort weitere 14 Mo...

Artikel-Länge: 3853 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe