Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Mai 2019, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
07.08.2017 / Ausland / Seite 6

Präsidiale Mehrheit

In Senegal gewinnt Bündnis des Staatschefs Parlamentswahl mit deutlicher Mehrheit

Gerrit Hoekman

Ministerpräsident Mohammed Dionne hat die Parlamentswahl vom 30. Juli im westafrikanischen Senegal mit großer Mehrheit gewonnen. Sein Parteienbündnis »Vereinigt in Hoffnung« erreichte 125 der 165 Sitze. Das berichten mehrere lokale Medien unter Berufung auf die Wahlbehörde. Damit kann Staatspräsident Macky Sall weiterhin auf eine stabile Unterstützung im Parlament bauen.

Bereits im Laufe der vergangenen Woche hatten Politiker der Koalition den Sieg für sich reklamiert. »Das gibt uns eine komfortable Mehrheit«, stellte beispielsweise Mahmud Saleh, ein enger Mitarbeiter des Präsidenten, laut Nachrichtenagentur Reuters fest. Die Wahlbeteiligung war mit 54 Prozent offenbar deutlich höher als vor fünf Jahren, wie die Internetseite Jeune Afrique meldete. Das neue Parlament wird aus 165 statt wie bisher 150 Abgeordneten bestehen. Der Grund: Zum ersten Mal sind 15 Sitze für Senegalesen reserviert, die im Ausland leben, vor allem in Frankreich. Bemerkenswert ist d...

Artikel-Länge: 3222 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €