05.09.2002 / Inland / Seite 6

Unverschämte Bankenchefs

Staatsanwaltschaft wirft Managern der Bankgesellschaft Berlin Untreue und Kapitalanlagebetrug vor

Till Meyer

Der Skandal um die Bankgesellschaft Berlin (BGB) weitet sich immer mehr zu einem veritablen Gaunerstück aus. Ins Fadenkreuz der Sonderkommission »Bankgesellschaft« der Berliner Staatsanwaltschaft sind jetzt sechs weitere führende Manager der Bank geraten. Die Ermittlungen richten sich gegen den ehemaligen Chef der Landesbank Berlin, Ulf Decken, gegen den Exmanager Joachim Zeelen sowie die noch amtierenden Spitzenmanager Bernd Morgenroth, Friedhelm Schaperjahn, Johannes Evers und Hans Jürgen Kulartz. Zudem ermittelt die Staatsanwaltschaft auch gegen den ehemaligen Aufsichtsratsvorsitzenden Dieter Feddersen wegen des Verdachts der Untreue und des Kapitalanlagebetruges.

Die genannten Bosse sollen ohne Rechtsgrundlage dem in Schieflage geratenen »Gehag-Sonderfonds« im Jahre 2000 mit Millionenzuschüssen unter die Arme gegriffen haben. Wie die Berliner Zeitung am Mittwoch berichtete, wurde der Gehag-Fonds mit enorm günstigen Steuervorteilen in Höhe von 287 ...

Artikel-Länge: 3828 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe