01.08.2017 / Ausland / Seite 1

Angriff auf Kobani

Türkische Truppen rücken im Norden Syriens vor. YPG drohen mit Gegenschlag

Türkische Truppen sind am Sonntag zeitweilig in den mehrheitlich von Kurden bewohnten Distrikt Kobani im Norden Syriens eingedrungen. Wie der Kommandeur der örtlichen Volksverteidigungskräfte (YPG), Yesar Kobani, am Montag der kurdischen Nachrichtenagentur Anha sagte, war das Ziel der »türkischen Besatzungstruppen« offenbar die Einnahme der Ortschaften Siftek und Bobani. Dazu seien sie bis zu 20 Kilometer weit in den Distrikt vorgerückt. Das Oberkommando der YPG habe die Türkei deshalb gewarnt, dass man auf jeden Angriff oder jedes weitere Vorrücken reagieren...

Artikel-Länge: 1787 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe