31.07.2017 / Abgeschrieben / Seite 8

Gedenken an Opfer der US-Atombombenabwürfe über Japan

Hiroshima und Nagasaki: Zu einer gemeinsamen Veranstaltung des »Bündnis 6. August« »Erinnern – Gedenken – Mahnen – Aufrufen« laden ein: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg, Deutscher Friedensrat e. V., Deutsch-Japanisches Friedensforum Berlin e. V., Friedensglockengesellschaft Berlin e. V., Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges – Ärzte in sozialer Verantwortung e. V.:

Am 6. August 1945 wurde die japanische Stadt Hiroshima durch eine Atombombe zerstört. Drei Tage später ereilte Nagasaki das gleiche Schicksal. Das nach 1949 einsetzende atomare Wettrüsten führte zu einem ganz neuen Bedrohungspotential: Zum ersten Mal wurde es möglich, den blauen Planeten durch Menschenhand zu zerstören.

Der Atomwaffensperrvertrag soll das Wettrüsten mit Atomwaffen und die Zahl der Atomwaffenstaaten begrenzen. Bis heute kommen die fünf Kernwaffenstaaten, die den Vertrag unterzeichnet haben, ihrer vollständigen Abrüstungsverpflichtung nicht nach. UN-Mitgliedss...

Artikel-Länge: 3070 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe