Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
22.07.2017 / Titel / Seite 1

Vorwärts und (nicht) vergessen!

Zum Wahlkampfauftakt gibt sich Die Linke handzahm. Kapitalismus abschaffen? Vorerst nicht

Anselm Lenz

Die Partei Die Linke kann sich für die Bundestagswahl gute Chancen ausrechnen. Doch für die Präsentation ihrer Kampagne am Freitag traute sie sich nicht nach draußen. Im engen Innenhof des Karl-Liebknecht-Hauses in Berlin saßen Mitarbeiter auf Campingmöbeln, während Presseleute und Kampagnenchefs mit defekten Mikrofonen und Hitzestau kämpften. Spitzenkandidat Dietmar Bartsch und Wahlkampfmanager Matthias Höhn gaben die Richtung vor: »Mitte-links-Bündnis«. Ziel sei ein »zweistelliges« Wahlergebnis, auf jeden Fall will Die Linke »drittstärkste Kraft« im Bundestag bleiben. Das Spitzenduo mit den Fraktionsvorsitzenden Bartsch und Sahra Wagenknecht soll von den Parteichefs Katja Kipping und Bernd Riexinger flankiert werden. Jeder wird ein eigenes Plakatmotiv bekommen.

Kinderarmut, Lohnpolitik, Frieden, Rente, Pflege, Mieten, Antifaschismus und Reichenbesteuerung sind die Themen, mit denen Die Linke künftig an Laternenpfählen werben will. »Bunt wie das Leben«, ...

Artikel-Länge: 3336 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €