17.07.2017 / Thema / Seite 12

Die Mühsal der Emanzipation

Sie holte Sigmund Freuds Lehre nach dem Faschismus zurück nach Deutschland. Der Psychoanalytikerin und Feministin Margarete Mitscherlich-Nielsen zum 100. Geburtstag

Christiana Puschak

In diesem Sommer ist es fünf Jahre her, dass die Psychoanalytikerin, Feministin und Gesellschaftskritikerin Margarete Mitscherlich-Nielsen, die bis zuletzt klug, tiefsinnig und humorvoll das Zeitgeschehen kommentierte, hochbetagt verstarb. Sie gehörte zu denen, die sich zeitlebens unmissverständlich für Positionen einer selbstkritischen Aufklärung einsetzten und die Kräfte des Ichs unterstützten. Unprätentiös, mit sanfter Radikalität und ohne Anflug von Orthodoxie reflektierte sie die großen Fragen ihres Lebens sowie des Lebens überhaupt: das Vergessen und Verdrängen, die Stellung der Frau in der Gesellschaft, die Geschlechterrollen, das Älter- und Altwerden. Bis zum Schluss hielt sie nicht hinterm Berg, durch Frechheit und Verstand verblüffte sie die akademische Welt: »Meine Thesen stimmen immer irgendwo auch, sind aber mit einer großen Lust an der Provokation verbunden.« Opposition zog sich gleichsam wie ein roter Faden durch ihre Biographie. Sie beginn...

Artikel-Länge: 17179 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe