01.07.2017 / Feuilleton / Seite 10

Kanzlerkratie. BVerfG, übernehmen Sie!

Dusan Deak

In sogenannten Demokratien ist es üblich, dass Leute an der Spitze des Staates (Präsidenten, Ministerpräsidenten, Kanzler) von Zeit zu Zeit wechseln. Meistens geschieht das in regelmäßigen Zeitabständen durch Wahlen. Die Amtszeiten sowohl des US-amerikanischen als auch des russischen Staatsoberhauptes sind auf zwei Wahlperioden begrenzt, danach müssen sie sich einen neuen Job suchen.

Nicht so in Deutschland.

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist es durch geschickte Passivität, Zermürbung ...

Artikel-Länge: 1551 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe