Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
30.06.2017 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Nur ein bisschen Superstaat

Alles in einer Hand: Kanzlerin Merkel stellt Bedingungen für Reform der Euro-Zone

Deutschlands Regierungschefin Angela Merkel (CDU) hat ihre Vorstellungen für die angestrebte Reform der Euro-Zone formuliert. »Mir ist sehr wichtig, dass hierfür die Rahmenbedingungen stimmen. Das bedeutet: Risiken, Haftung und Entscheidungsmöglichkeiten sollten weiterhin in einer Hand bleiben«, sagte die Bundeskanzlerin am Donnerstag in einer Regierungserklärung in Berlin. Vergangene Woche hatte sie sich prinzipiell offen für französische Vorschläge eines »Euro-Außenministers« und eines »Euro-Zonen-Budgets« gezeigt – Institutionen, bei denen es um Abgabe staatlicher Souveränität gehen und die vermutlich den verfassungsmäßigen Handlungsrahmen auch einer großen Koalition sprengen könnten.

Das klingt jetzt – vor der Bundestagswahl – eher so, dass wenn...

Artikel-Länge: 2364 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €