26.08.2002 / Ansichten / Seite 2

Pleite der Berliner Bankgesellschaft: Zeit, daß der Staatsanwalt übernimmt?

jW sprach mit Birger Scholz, Mitglied des Koordinierungskreises von ATTAC Berlin und Aktivist in der »Initiative Berliner Bankenskandal«

Till Meyer

F: Herr Scholz, was sagen Sie zu den neuesten Enthüllungen des Wirtschaftsprüfers Achim Walther aus Hannover? Es ist ja nun offenkundig geworden, daß bereits seit 1997 führende Manager der Bankgesellschaft Berlin und auch die verantwortlichen Politiker Bescheid hätten wissen müssen, daß insbesondere die Fonds die Bank in eine erhebliche finanzielle Schieflage bringen würden.

Jetzt ist endlich belegt worden, daß bei der Bankgesellschaft im großen Stil gegen das Bilanzrecht verstoßen wurde. ATTAC Berlin hatte schon vor der Risikoübernahme gewarnt und davon gesprochen, daß die Bankgesellschaft das deutsche Enron wird. Mittlerweile ist dies auch im Handelsblatt vom Freitag angekommen, das genau diesen Zusammenhang herstellt.

F: Welche Forderungen wären aus Ihrer Sicht an die führenden Manager und Politiker zu stellen, die offensichtlich sehr eindeutige Warnungen in den Schubladen haben verschwinden lasse?

Wir wiederholen unsere bereits seit Monaten a...





Artikel-Länge: 2999 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe