26.06.2017 / Ausland / Seite 7

Männer ohne Hosen

Mit der Schlinge um den Hals versucht Brasiliens Staatschef Temer, die Ermittlungen gegen ihn und sein Gefolge abzuwürgen. Leitmedien gespalten

Peter Steiniger

Dass der Kaiser nackt ist, sieht in Brasilien längst nicht nur jedes Kind. Nach einer Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Datafolha sind die Zustimmungswerte für Präsident Michel Temer von der Partei der Demokratischen Bewegung (PMDB) und sein Kabinett nach den schweren Korruptionsvorwürfen, die Mitte Mai öffentlich wurden, auf den tiefsten dort für eine Regierung ermittelten Stand seit 28 Jahren gesunken. An den Urnen würde der Mann selbst gegen die Fehlerquote von Wahlumfragen verlieren, unkt eine Satireseite.

Die knappe Entscheidung des Obersten Wahlgerichts dank dreier von Temer selbst vorsorglich berufener Richter am 9. Juni, die Präsidentschaftswahlen von 2014 – bei der er als Vize von Dilma Rousseff von der Arbeiterpartei (PT) kandidierte, nicht wegen schwarzer Wahlkampfkassen zu annullieren – verschaffte ihm nicht mehr als eine Atempause. Nur wenige Tage später legte Joesley Batista, Chef des Lebensmittelkonzerns JBS, der den Präsidenten durc...

Artikel-Länge: 4062 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe