Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Dienstag, 2. Juni 2020, Nr. 126
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
24.06.2017 / Ausland / Seite 7

Antifaschistische Tradition

Demonstration gegen Umbenennung des Marschall-Tito-Platzes in Zagreb am Tag des antifaschistischen Kampfes in Kroatien

Roland Zschächner

Partisanenlieder erklangen im Zentrum Zagrebs. Am Donnerstag abend haben Tausende Menschen in der kroatischen Hauptstadt gegen die Umbenennung des zentralen Marschall-Tito-Platzes demonstriert. Zu der Kundgebung unter dem Motto »Wir geben den Platz nicht her« hatten die Antifaschistische Liga, linke Parteien und die Gruppe »Unsere Stadt« aufgerufen. Gleichzeitig feierten sie den Tag des antifaschistischen Kampfes, der daran erinnert, dass am 22. Juni 1941 die erste bewaffnete Partisaneneinheit in der Nähe von Sisak aufgestellt worden war. Dort, im Wald von Brezovica, fand auch die offizielle staatliche Gedenkzeremonie statt.

Die Kritik der Zagreber Demonstranten richtet sich gegen die Pläne des Bürgermeisters Milan Bandic, die Bevölkerung per Referendum über den Namen des Platzes abstimmen zu lassen. Josip Broz Tito war Anführer der jugoslaw...

Artikel-Länge: 2648 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €