23.06.2017 / Inland / Seite 2

Gegen alle Standards

NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestags legt Abschlussbericht vor

Claudia Wangerin

Der NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestags kritisiert in seinem Abschlussbericht den Tunnelblick der Strafverfolgungsbehörden auf das Trio Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe. Es habe keinen ausreichenden »Blick zur Seite« gegeben, heißt es in dem Bericht, der am Donnerstag verabschiedet wurde, mit Blick auf mögliche weitere Tatbeteiligte und Unterstützer des »Nationalsozialistischen Untergrunds«. Auch Bezüge zur Organisierten Kriminalität seien nicht ausermittelt.

Im Fall des »geheimen Mitarbeiters« des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutzes, der einem Phantombild des Attentäters aus der Kölner Probsteigasse ähnelt, habe die Beweisaufnahme »keine weiteren Tatsachen zutage gefördert, die die Spur ›L. M.‹ als an...

Artikel-Länge: 2311 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe