20.06.2017 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

»Wir schließen den Streik nicht aus«

Österreich: Unternehmer der grafischen Industrie fliehen aus dem Tarifvertrag. Die Gewerkschaft wurde über Monate hingehalten. Gespräch mit Christian Schuster

Johannes Supe

Tarifflucht in Österreichs grafischer Industrie: Der Unternehmerverband Druck und Medientechnik will mit Ihrer Gewerkschaft, der GPA-djp, nicht länger Tarifverträge – oder, wie es bei Ihnen heißt, Kollektivverträge – abschließen. Mehrere hundert Beschäftigte protestierten dagegen am vergangenen Dienstag in Wien. Bitte erläutern Sie uns die Hintergründe etwas ausführlicher.

Sie müssen verstehen, dass in Österreich zwischen gesetzlicher und freiwilliger Interessenvertretung unterschieden wird. Die gesetzlichen Vertretungen sind die Arbeiterkammern für die Beschäftigten und die Wirtschaftskammern für die Arbeitgeber; freiwillige Vertretungen sind Gewerkschaften beziehungsweise Arbeitgeberverbände. Beide Ebenen dürfen Kollektivverträge abschließen, der Vorrang liegt aber bei den freiwilligen Interessenvertretungen. Entsprechend hat die GPA-djp stets einen Abschluss mit dem Verband Druck und Medientechnik ausgehandelt.

Doch nun hat der Arbeitgeberverband sein St...

Artikel-Länge: 4931 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe