20.06.2017 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Neue Perle für »Silicon Saxony«

»Größte Einzelinvestition« in Unternehmensgeschichte: Bosch baut Chipfabrik in Dresden

Dresden statt Shenzen oder Osaka? Der Technologiekonzern Bosch (Robert Bosch GmbH) steckt eine Rekordsumme in den Bau einer neuen Halbleiterfabrik in der sächsischen Landeshauptstadt. Die Investition belaufe sich auf eine Milliarde Euro, teilte das Unternehmen am Montag in Berlin mit. »Die neue Fertigung für Halbleiter ist die größte Einzelinvestition in der mehr als 130jährigen Geschichte von Bosch«, erklärte Unternehmenschef Volkmar Denner.

Versüßt wird das Ganze zwar durch Hilfen des Staates – der Bund will 200 Millionen Euro beisteuern, der Freistaat eine etwas geringere Summe. Mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 1,3 Milliarden Euro sprengt das Vorhaben die für Deutschland inzwischen üblichen kargen Dimensionen für neue industrielle Fertigungsanlagen....

Artikel-Länge: 2394 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe