Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
17.06.2017 / Ausland / Seite 7

In der Wüste

Frankreich wählt: Politische Linke im leeren Raum. Die absolute Mehrheit für Präsident Macron ist angesagt

Hansgeorg Hermann, Paris

Um den Zustand der politischen Linken in Frankreich zu beschreiben, hatten die Journalisten der Pariser Zeitung Libération am vergangenen Dienstag ein besonders eindrucksvolles Bild gewählt: Auf der Seite eins der im April 1973 von Jean Paul Sartre gegründeten Publikation veröffentlichten sie das Foto einer weiten, leeren Wüste unter dem Titel: »La Gauche – plus rien« (Die Linke – da ist nichts mehr). In der Tat muss an diesem Sonntag vor allem der Parti socialiste (PS), der in den vergangenen fünf Jahren mit seinem Präsidenten François Hollande und 395 Abgeordneten in der Nationalversammlung regierte, mit dem Absturz in die parlamentarische Bedeutungslosigkeit rechnen.

Wegen der historisch schwachen Wahlbeteiligung von lediglich 48 Prozent muss, bis auf vier direkt gewählte Kandidaten, der Großteil der nach der ersten Tour führenden Politiker zur Stichwahl antreten. Das französische Wahlgesetz verlangt in jedem einzelnen Wahlbezirk von jedem Bewerber – so...

Artikel-Länge: 3169 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €