Gegründet 1947 Mittwoch, 1. April 2020, Nr. 78
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
15.06.2017 / Ausland / Seite 2

Sessions weiß von nichts

US-Justizminister gibt sich vor Senatsausschuss ahnungslos über ­angebliche Einmischung Russlands

US-Justizminister Jefferson »Jeff« Sessions hat am Dienstag (Ortszeit) vor dem Geheimdienstausschuss des US-Senats alle Vorwürfe zurückgewiesen, in eine Beeinflussung des US-Präsidentschaftswahlkampfs durch Russland im vergangenen Jahr verwickelt zu sein. Derartige Unterstellungen seien eine »entsetzliche und abscheuliche Lüge«, sagte er unter Eid. »Ich hatte niemals Gespräche oder Treffen mit Vertretern Russlands, bei denen es um irgendeine Art einer Beeinflussung des Wahlkampfs oder der Wahl in den Vereinigten Staaten gegangen wäre. Außerdem weiß ich nichts über irgendwelche Unterredungen von irgendwem, der mit Donald Trumps Wahlkampfteam verbunden wäre.«

Auf alle Fragen, die US-Präsident Donald Trump selbst betrafen, antwortete Sessions dagegen nicht oder nur ausweiche...

Artikel-Länge: 2434 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Jetzt drei Wochen gratis im Probeabo!