jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Freitag, 20. Mai 2022, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
10.06.2017 / Feuilleton / Seite 10

Humanistischer Hass

Ein Abend mit Thomas Ebermann über Sinn und Unsinn von Militanz im Berliner Mehringhof

Oliver Rast

Wie sinnvoll ist Militanz? Diese Frage stellten die Veranstalter eines Diskussionsabends im Berliner Autonomenzentrum Mehringhof am vergangenen Mittwoch. Als Referent war Thomas Ebermann geladen, ein ehemaliges Mitglied des Kommunistischen Bundes (KB), der zu den Gründern der Grünen Partei und später zu deren ökosozialistischen »Dissidenten« zählte.

Ebermann ist eine echte Hausnummer im theoretisch vorgebildeten linksradikalen Milieu, mehr als hundert Interessierte folgten seinen Ausführungen. Er begann seinen Beitrag mit einem Abriss der Rolle revolutionärer Gewalt in emanzipatorischen Bewegungen, speziell der »Propaganda der Tat«. Wichtige Referenz war ihm dabei der Philosoph Herbert Marcuse (1898–1979), einer der bekanntesten Vertreter der Kritischen Theorie. Der wurde seinerzeit von konservativen Wissenschaftlern der »geistigen Urheberschaft« der Stadtguerillastrategie der Roten Armee Fraktion (RAF) bezichtigt, obwohl er sich ablehnend gegenüber »physi...

Artikel-Länge: 4522 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €