08.06.2017 / Sport / Seite 16

Hören Sie etwas? Katar ist wieder mal im Gerede

Der FC Bayern hält sich bedeckt, nachdem das Emirat Katar am Golf zwischen die Fronten geraten ist und von einer saudischen Koalition boykottiert wird, angeblich wegen »Unterstützung von Terrororganisationen«. Aber sehr viele deutsche Spitzenpolitiker wollen Katar mal wieder die Fußball-WM 2022 entziehen. Diesmal mit weniger stichhaltigen Argumenten als der Sklavenarbeit auf den WM-Baustellen. Unionsfraktionschef Volker Kauder nannte es in der Passauer Neuen Presse vom Mittwoch »kaum vorstellbar«, dass in einem Land, aus dem der Terrorismus massiv unterstützt werde, ein WM-Turnier ausgetragen werden könne. »Die Vorwürfe wiegen zu schwer.«

Hintergrund der Zuspitzung am Golf ist der Unwille Katars, sich an einer Fr...

Artikel-Länge: 2254 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe