08.06.2017 / Sport / Seite 16

Wer braucht schon eine Spielidee?

Real Madrid dominiert den Fußball nicht nur durch Rekordtransfers, aber doch fast

Rouven Ahl

Nach historischen Leistungen wie der erstmaligen Verteidigung des Champions-League-Titels durch Real Madrid am vergangenen Wochenende sind die Fußballexperten dieser Welt um Einordnung bemüht: Wo steht dieses Real-Team im Vergleich mit Mannschaften wie Ajax Amsterdam, AC Milan oder dem FC Barcelona? Betrachtet man die individuelle Klasse, hat es in der Geschichte des Fußballs wohl kaum besser besetzte Mannschaften gegeben: Luka Modric und Toni Kroos sind die wahrscheinlich die besten Spielgestalter dieser Welt, und beide sind nun mal im Mittelfeld von Real Madrid zu Hause; Cristiano Ronaldo hat es geschafft, sein Spiel perfekt an sein Alter anzupassen: Aus dem einst explosiven Flügelstürmer ist der momentan vielleicht beste Abschlussspieler auf diesem Planeten geworden. Und da haben wir noch nicht über Sergio Ramos oder Marcelo gesprochen.

Diesem Team, das den so begehrten Henkelpott in vier Jahren dreimal in die spanische Hauptstadt holen konnte, einen Ma...

Artikel-Länge: 4512 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe