07.06.2017 / Ausland / Seite 6

Risse in Trumps Koalition

Saudi-Arabien will Katar isolieren. Verkehrsverbindungen unterbrochen. Vermittlungsversuche Kuwaits und Omans

Knut Mellenthin

Die Krise zwischen einer von den Saudis angeführten Allianz arabischer Staaten und Katar hat sich weiter verschärft. Seit Dienstag morgen sind alle Verkehrsverbindungen des Fürstentums mit Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE), Bahrain und Ägypten unterbrochen. Schiffe aus Katar dürfen keine Häfen der vier Länder mehr anlaufen.

Diese liefern ihrerseits keine Waren mehr in den Kleinstaat, der auf einer Halbinsel liegt und, abgesehen von der 60 Kilometer langen Landgrenze zu Saudi-Arabien, von Wasser umgeben ist. Katar ist zwar weltweit das Land mit dem höchsten Pro-Kopf-Einkommen, produziert aber außer Gas und Erdöl so gut wie nichts und ist daher völlig von Importen abhängig. Darunter sind normalerweise Gemüse, Früchte und andere Lebensmittel aus ­Saudi-Arabien und den Emiraten. Aus Furcht vor Engpässen kam es schon am Montag zu »Hamsterkäufen«. Indessen hat Iran sofort seine Bereitschaft erklärt, mit Lebensmittellieferungen auszuhel...

Artikel-Länge: 4021 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe