Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
02.06.2017 / Feminismus / Seite 15

»Freiheitliches Lebensmodell probieren«

Kampagne macht Frauendorfprojekt im nordsyrischen Rojava bekannt. Es sollen unter anderem 40 Häuser und eine Schule gebaut werden. Ein Gespräch mit Meike Nack

Gitta Düperthal

Um den Bau des Frauendorfs »Jinwar« in Rojava in Nordsyrien zu fördern, startet die »Stiftung der Freien Frau in Rojava« jetzt eine Kampagne. Die Grundsteinlegung für den Ort fand am Internationalen Frauentag, dem 8. März, statt. Woher kommt das Bedürfnis, ein Dorf nur für Frauen zu bauen?

Weltweit träumen Frauen davon, ein Leben in einer Frauengemeinschaft zu entwickeln mit einer eigenen Ökonomie, einem eigenen Bildungswesen und einer neuen Lebenskultur. In Nordsyrien gibt es zudem viele Frauen, deren Männer im Kampf gegen die Terrormiliz »Islamischer Staat« (IS) gefallen sind und die nicht noch einmal heiraten möchten. Und viele junge Frauen wollen sowieso lieber allein leben, haben kein Interesse an traditioneller Rollenverteilung. Sie wollen ein neues freiheitliches Lebensmodell ausprobieren. Dazu gehört es, vorherrschende Auffassungen von Wissenschaft, Geschichte und Bildung zu hinterfragen.

Seit der Ausrufung der autonomen Selbstverwaltung in Rojava a...

Artikel-Länge: 3889 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €