Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
01.06.2017 / Inland / Seite 5

Arbeiter zweiter Klasse

Leiharbeitsfirmen profitieren von Flüchtlingen. Prekäre Arbeit auf dem Vormarsch. Bundesagentur für Arbeit verzeichnet »Jobwunder«

Susan Bonath

Seit Monaten schnellen die Zahlen der Hartz-IV-Bezieher wieder in die Höhe. Teilzeit, prekäre Jobs, inklusive Leiharbeit, erleben einen Boom. Das hinderte den Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit (BA), Detlef Scheele (SPD), am Mittwoch nicht daran, »gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen« mit »kräftig wachsender Beschäftigung« zu bejubeln. Auf der Pressekonferenz in Nürnberg freute er sich: »Die Nachfrage von Arbeitskräften befindet sich weiterhin auf sehr hohem Niveau.«

Auf knapp unter 2,5 Millionen sei die Zahl der Arbeitslosen im Mai gesunken, propagierte die BA. Die offizielle bundesweite Arbeitslosenquote liege damit bei nur noch 5,6 Prozent, nach internationaler Berechnungsmethode bei gerade noch 4,2 Prozent. Knapp 700.000 Menschen, und damit 53.000 weniger als vor einem Jahr, hätten im Mai Arbeitslosengeld I bezogen, heißt es weiter in der Jubelmeldung. Einer Beschäftigung seien fast 44 Millionen Menschen nachgegangen, knapp 32 Millionen davon...

Artikel-Länge: 4311 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €