Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
Gegründet 1947 Dienstag, 4. August 2020, Nr. 180
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti« Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
31.05.2017 / Inland / Seite 5

Autobahn erst der Anfang

Bündnis »Keine Fernstraßengesellschaft« warnt vor Ausweitung öffentlich-privater Partnerschaften. Abstimmung im Bundestag am Donnerstag

Ben Mendelson

Mehrere Initiativen appellierten am Dienstag an die Abgeordneten des Bundestages, die geplante Autobahnprivatisierung zu verhindern. Auf einer Pressekonferenz in Berlin beschrieben Vertreter vom Bündnis »Keine Fernstraßengesellschaft« die weiterhin vorhandenen Schlupflöcher des Gesetzentwurfes. Bereits am morgigen Donnerstag soll im Bundestag über das Gesetzespaket namentlich abgestimmt werden.

Durch die weitverbreitete Formulierung, man wolle die Privatisierung der Autobahnen »durch die Hintertür« verhindern, sei ein falsches Bild vermittelt worden, kritisierte Carl Waßmuth von »Gemeingut in BürgerInnenhand«. Seit in der vergangenen Woche die letzten Änderungen am Gesetzentwurf vorgenommen wurden, tönt die SPD, man habe sämtliche Hintertüren geschlossen. Dabei sei das Gegenteil der Fall: »Die Privatisierung kommt durch die Vordertür.« Der Gesetzestext spreche unmissverständlich von Privatisierung. Zum einen will die Koalition die formelle Privatisierung i...

Artikel-Länge: 3904 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €