19.05.2017 / Ansichten / Seite 8

Ostzoologin des Tages: Iris Gleicke

Arnold Schölzel

Am Donnerstag waltete die »Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer«, Iris Gleicke (SPD), ihres Amtes und führte den alten Karrengaul »brauner Ossi« in Gestalt einer Studie über »Rechtsextremismus in Ostdeutschland« im hauptstädtischen Medienzirkus vor. Der Schindmähre ist so dürr wie vor 27 Jahren. Damals wurde der westdeutsche Investigativjournalist über Nacht zum Ostzoologen, der in der Ossi-DNA neben dem Nazigen u. a. »Stasi«, »zwei Diktaturen«, »totalitär« und »stalinistisch« ausmachte. Später kamen hinzu: »Zwangstopfen«, »alle gedopt« oder: »von der SED erzwungene Proletarisie...

Artikel-Länge: 1916 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe