19.05.2017 / Inland / Seite 5

Gesellschaft wird zerfressen

Leiharbeit und Teilzeitjobs nehmen zu. Atypische Beschäftigung im Westen höher

Jennifer Weichsler

Im vergangenen Jahr hat die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Vollzeit zugenommen. Noch stärker ist allerdings die atypische Beschäftigung gestiegen, konstatiert das Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung in einer Studie, die am Donnerstag in Düsseldorf veröffentlicht wurde.

Der Anteil von Teilzeitstellen und Leiharbeit sei an der Gesamtbeschäftigung erneut gestiegen und befinde sich auf dem höchsten Stand seit 13 Jahren. »Unterm Strich waren 2016 rund 39,6 Prozent aller abhängigen Hauptbeschäftigungsverhältnisse (ohne Beamte und Selbständige) solche atypischen Jobs, 2015 lag die Quote bei 39,3 Prozent«, heißt es in der Studie. Die Zahl der oft b...

Artikel-Länge: 2299 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe