19.05.2017 / Inland / Seite 1

Fall Amri: Senator zeigt eigene Behörde an

Berlins Innenressortchef wirft Landeskriminalamt Strafvereitelung und Urkundenfälschung vor

In den staatlichen Ermittlungen zum Attentat auf einen Ber­liner Weihnachtsmarkt tun sich neue Abgründe auf. Am Mittwoch hatte der Innensenator der Stadt, Andreas Geisel (SPD), mitgeteilt, dem Sonderermittler Bruno Jost seien widersprüchliche Aktenvermerke aufgefallen. Am Donnerstag stellte er Anzeige gegen eine noch unbekannte Anzahl von Verdächtigen im Landeskriminalamt (LKA) wegen des Verdachts der Strafvereitelung sowie der Urkundenfälschung.

Der frühere Bundesanwalt Jost war Anfang April vom Senat eingesetzt worden, um die Arbeit der Behörden in diesem Fall zu untersuchen. Seinen Erkenntnissen zufolge hätte Amri wegen ...

Artikel-Länge: 1980 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe