16.05.2017 / Ausland / Seite 7

Aus dem Pool der Eliten

Frankreich: Der neue Premier Edouard Philippe ist ein Abziehbild von Präsident Macron – und ein politisches Chamäleon

Hansgeorg Hermann

Frankreichs neuer Ministerpräsident heißt Edouard Philippe. Der 46 Jahre alte rechtskonservative Parlamentsabgeordnete der »Les Républicains« (LR) und Bürgermeister der normannischen Hafenstadt Le Havre wurde am Montag vom neuen Präsidenten Emmanuel Macron als Regierungschef berufen. Er wird sein Kabinett am heutigen Dienstag im Laufe des Tages vorstellen. Macron hatte den Namen seines Favoriten bis zuletzt geheimgehalten.

Die ursprünglich für 8 Uhr morgens angekündigte Vorstellung des Premierministers hatte sich bis 14.30 Uhr verzögert. Sie versinnbildlichte die Schwierigkeiten des am 7. Mai mit Zweidrittelmehrheit gewählten, erst 39 Jahre alten Präsidenten. Denn er will das von ihm konstatierte »Links-rechts-Schema« in der Politik aufheben und seine Regierung aus einer Art Pool der sogenannten Eliten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft bilden. Probleme gab es nach Meinung der meisten politischen Beobachter vermutlich bei der Frage, und w...

Artikel-Länge: 4153 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe