Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
13.05.2017 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Feste deutsche Hand

Arnold Schölzel

Am Montag nach dem Wahlsieg Emmanuel Macrons sagte der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) dem Franzosen, wo’s langgeht: »Macrons wichtigste Aufgabe sei es nun, die Franzosen hinter seinem Reformprogramm zu versammeln«, ließ sich BDI-Präsident Dieter Kempf zitieren.

Das ist die Sprache, die der Franzmann versteht. Irgend jemand muss klarmachen, wie das Kräfteverhältnis aussieht. Der neuste Stand lautet: Der Abstand zwischen beiden Ländern beim nominalen Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg von ungefähr 600 Milliarden US-Dollar vor der Finanz- und Wirtschaftskrise bis 2016 auf etwa eine Billion US-Dollar – 3,5 Billionen BIP hat Deutschland, 2,5 Billionen Frankreich.

Deutsch-französischer »Motor« in der EU? Lange her. Heute lautet die Frage, wie viele deutsche Euro nötig sind, damit Frankreichs Schwäche nicht den ganzen EU-Laden auseinanderfliegen lässt. Die ersten Reaktionen in Berlin auf den Wahlausgang zeigten Uneinigkeit: Auf der einen Seite die Imita...

Artikel-Länge: 3872 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €