Gegründet 1947 Donnerstag, 14. November 2019, Nr. 265
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
11.05.2017 / Ansichten / Seite 8

Ende des GDL-Kults

Daniel Behruzi

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat viel erreicht. Gegen den geballten Widerstand des Bahn-Konzerns sowie des politischen und medialen Establishments hat sie eigenständige und vergleichsweise gute Tarifverträge für das Fahrpersonal bei der Bahn durchgesetzt. Entgegen dem allgemeinen Trend hat sie die Arbeitszeiten verkürzt und die Stundenlöhne deutlich erhöht. Erreicht hat sie das durch eine kämpferische und bemerkenswert konsequente Ausrichtung. Der von den Mainstreammedien entfachte Sturm der Entrüstung hat die Gewerkschaft ebensowenig von Arbeitskämpfen abgehalten wie juristische Winkelzüge und die Drohung, das Streikrecht einzuschränken. All das hat ihr in fortschrittlichen Teilen der Bevölkerung und insbesondere in der Linken viele Sympathien eingebracht. Zu Recht.

Doch der K...

Artikel-Länge: 2512 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €