08.05.2017 / Politisches Buch / Seite 15

Sammelband erschienen

Simon Loidl

In einem jüngst erschienenen Sammelband sind 18 Reden und Erklärungen von Thomas Sankara versammelt.

Für viele junge Aktivisten auf dem afrikanischen Kontinent ist Sankara ein Vorbild. Und auch in Burkina Faso spielt der 1987 ermordete revolutionäre Präsident für die heutige Generation eine Rolle. Als im Herbst 2014 der burkinische Präsident Blaise Compaoré durch Massenproteste zum Rückzug gezwungen wurde, beriefen sich viele Gruppen und Aktivisten auf Thomas Sankara – Fotos aus den Protesttagen vor zweieinhalb Jahren finden sich deshalb auch im vorliegenden Buch abgedruckt.

Der linke Offizier Thomas Sankara war nach einem Staatsstreich im August 1983 in Obervolta an die Macht gelangt. Unter seiner Präsidentschaft wurde nicht nur der Staatsname in Burkina Faso – zu Deutsch etwa »Land der Aufrechten« – geändert, sondern es wurden viele Maßnahmen getroffen, die den Aufbau einer gerechteren Gesellschaft einleiteten. So wurden Programme gegen Korruption und Arm...

Artikel-Länge: 3337 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe