Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Juni 2019, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
13.05.2017 / Wochenendbeilage / Seite 4 (Beilage)

Zwei Welten

In Argentinien spitzen sich die Konflikte zwischen Regierung und Opposition zu. Politische Auseinandersetzungen des 20. Jahrhunderts bleiben präsent

Michael G. Mair

Am Rand von Punta Diamante, einem ärmlichen Stadtviertel im Zentrum der nordargentinischen Stadt San Salvador de Jujuy, begrüßt das bekannte Konterfei Che Guevaras Vorübergehende. Die Plakatwand, von der Che blickt, hat die linke Stadtteilorganisation »Túpac Amaru« aufgestellt, die hier wie in anderen Barrios und Ortschaften in der Region stark verankert ist. In einer Senke hin zum Ufer des Rio Grande reihen sich kleine Häuschen aneinander. Auf vielen der einförmigen Gebäude sind improvisierte Aufbauten aus roten Ziegelsteinen zu sehen; die Bewohner der kleinen, mit staatlichen Geldern errichteten Unterkünfte nutzen jeden verfügbaren Quadratmeter.

An diesem Mittwoch vormittag im März ist es still im Barrio. Viele Bewohner sind einige hundert Meter weiter im Zentrum Jujuys unterwegs. Sie haben sich zu einem Demonstrationszug durch die kleine, geschäftige Innenstadt zusammengefunden und marschieren in Richtung der Plaza Belgrano, an deren südlichem Ende sic...

Artikel-Länge: 12275 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €