Gegründet 1947 Mittwoch, 1. April 2020, Nr. 78
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
02.05.2017 / Ansichten / Seite 8

Chance für Corbyn

Brüssel vor Brexit-Verhandlungen

Christian Bunke

Die europäische Medienwelt zeigt sich begeistert. Nach nur einer Minute haben die 27 Staats- und Regierungschefs der EU-Mitgliedsländer ohne Großbritannien am Samstag einstimmig ihr weiteres Vorgehen für die Brexit-Verhandlungen beschlossen.

Die Positionen von EU und London liegen weit auseinander. Während die britische Premierministerin Theresa May möglichst bald über ein Handelsabkommen verhandeln möchte, will die EU dies solange es geht hinauszögern. Brüssel fordert von Großbritannien seinerseits eine möglichst frühe Zahlung offener Rechnungen, was London wiederum ablehnt. Völlig offen bleibt weiterhin das Schicksal britischer Staatsbürger in der EU sowie jenes von EU-Bürgern auf britischem Territorium.

»Wir wollen Großbritannien nicht bestrafen«, sagen Politiker von Angela Merkel bis François Hollande. Und doch geht es Großmächten wie Deutschland auch darum, anderen aus...

Artikel-Länge: 2742 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Jetzt drei Wochen gratis im Probeabo!