Gegründet 1947 Mittwoch, 21. August 2019, Nr. 193
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
27.04.2017 / Inland / Seite 5

Bis zu 3.500 Euro mehr Lohn

Gewerkschaft fordert von Zalando Tarifvertrag für Beschäftigte in Brieselang

Simon Zeise

Päckchen packen für niedrige Löhne. Damit soll bald Schluss sein, fordert die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di). Am Mittwoch rief die Gewerkschaft den Modelieferanten Zalando auf, für die 1.300 Beschäftigten im Versandzentrum Brieselang bei Berlin Tarifverhandlungen einzuleiten.

Arbeits- und Gesundheitsschutz müsse gewährleistet werden. Das Unternehmen solle sich zur Standortsicherheit und zum Verzicht auf sachgrundlose Befristungen bekennen, erklärte ver.di in einer Pressemitteilung. Ver.di-Verhandlungsführerin Erika Ritter verwies gegenüber jW am Mittwoch auf die drängendsten Probleme. Im Werk müssten die Beschäftigten »harter, körperlicher Arbeit« nachgehen. Verbesserungen seien zwar erkämpft worden. Die Zeit, die die Arbeiter bis zum Verlassen des Geländes bräuchten, um dort ihre Pause zu verbringen, werde nicht mehr auf die Pausenzeit angerechnet. Es gebe »Mitarbeiteraktien, Wasser und Obst – alles schön un...

Artikel-Länge: 2899 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €