26.04.2017 / Feuilleton / Seite 10

Lucke, Dressel, Böhlich

Jegor Jublimov

Ein Wunsch, an dieser Stelle vor fünf Jahren zum 85. Geburtstag von Hans Lucke ausgesprochen, ist in Erfüllung gegangen. Sein »liegengebliebenes« Regiedebüt mit dem Titel »Sommerwege« von 1960 kam 2014 endlich in Berlin zur Uraufführung, wobei sich zeigte, dass hier ungewöhnlich realistisch von der Situation auf dem Dorfe zu Zeiten der Kollektivierung erzählt wurde. Am gestrigen 90. Geburtstag konnte Lucke, der in der Nähe von Weimar lebt, auf ein reiches Werk als Autor, Schauspieler, Regisseur und Szenarist zurückblicken, sowie als Anreger so manchen Erfolges, etwa des Kundschafterfilms »For eyes only« (1962).

Fünf Jahre jünger ist Roland Dressel, der heute in Potsdam feiern kann. Nach Assistenzjahren und Studium gestaltete er ab 1970 selbständig die Optik von Filmen – zunächst fürs Fernsehen, wo ihm besonders in Zusammenarbeit mit Manfred ­W...

Artikel-Länge: 2653 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe