Gegründet 1947 Mittwoch, 25. November 2020, Nr. 276
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
25.04.2017 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Mies bezahlt und in Teilzeit

In der Pflege können gerade Hilfskräfte nur selten volle acht Stunden am Tag arbeiten

Johannes Supe

Beschäftigte in Pflegeberufen arbeiten überdurchschnittlich oft in Teilzeit. Zu dem Ergebnis sind die Forscherinnen Lena Hipp, Nadiya Kelle und Lydia-Maria Quart vom Wissenschaftszentrum Berlin gekommen. Sie haben Daten der europäischen Arbeitskräfteerhebung aus dem Jahr 2014 ausgewertet, ihre Ergebnisse wurden bei der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung veröffentlicht. Demnach wünschen sich die Angestellten in der Regel keine Vollzeitstelle, sondern eine bessere Bezahlung ihrer Teilzeitarbeit.

»Insbesondere die weniger qualifizierten Hilfskräfte erreichen oft nur geringe Stundenzahlen. In Deutschland arbeiten sie zu fast 60 Prozent in Teilzeit«, heißt es im Artikel »Arbeitszeit ist schlecht verteilt«, der bei Böckler Impuls erschien, dem Informationsdienst der Stiftung. ...

Artikel-Länge: 2448 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €