25.04.2017 / Abgeschrieben / Seite 8

BND schnüffelt überall

Das Vorbereitungsbündnis der Revolutionären 1.-Mai-Demonstration in Berlin veröffentlichte am Montag folgende Pressemitteilung:

Das Bündnis zur Vorbereitung der Revolutionären 1.-Mai-Demonstration ruft dazu auf, die Häuser von Immobilienspekulanten wie Deutsche Wohnen zu enteignen und unter die Kontrolle der Mieter zu stellen. Berlin ist für »Investoren« aus der ganzen Welt eine Goldgrube. Wohnungen und Häuser versprechen Profite, Mieter und kleine Geschäfte bleiben auf der Strecke und werden verdrängt.

Die Revolutionäre 1.-Mai-Demonstration steht an der Seite der kämpfenden Mieter in Berlin. Denn Wohnen ist ein Menschenrecht. »Wir erwarten nichts vom Berliner Senat, denn es sind die Menschen in den Kiezen, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen. Am 1. Mai gehen wir gemeinsam mit ihnen auf die Straße«, erklärt Marko Lorenz, Sprecher des Vorbereitungsbündnisses.

Die diesjährige Revolutionäre 1.-Mai-Demonstration wird um 18 Uhr am Oranienplatz beginnen und an...

Artikel-Länge: 3165 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe