22.04.2017 / Inland / Seite 4

Raus aus der Nische

»Selber machen!«: Linke Gruppen stellen »bisherige Kampagnen- und Szenepolitik« auf den Prüfstand

Claudia Wangerin

Wie leben, was tun, wo anfangen, fragen sich Menschen unterschiedlicher Herkunft, für die eine »marktkonforme« Demokratie keine echte ist. Angesichts von Kriegen, sozialen Verwerfungen und Umweltzerstörung, die das Profitstreben mit sich bringt, reicht es einigen nicht mehr, nur auf Vorstöße von rechts zu reagieren und »eventorientiert« auf die Straße zu gehen. Um neue Strategien und solche, die im Ausland bereits erprobt werden, soll es an den drei Tagen vor dem 1. Mai auf der bundesweiten Konferenz »Selber machen!« in Berlin-Kreuzberg gehen. »In Zeiten weltweiter autoritärer Machtübernahmen ist es für uns wichtig, Gegenmacht von unten aufzubauen. Die bisherige Kampagnen- und Szenepolitik radikaler Linker stößt an ihre Grenzen«, erklärte die Mitorganisatorin Yagmur Albayrak am Freitag. »Wollen wir einen Ausweg aus kapitalistischer Krise und Rechtsruck finden, müssen wir über den Aufbau von Räten und Kommunen sprechen und uns eine Reihe schwieriger Fragen...

Artikel-Länge: 3752 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe