19.04.2017 / Titel / Seite 1

Dschihadisten gratulieren

Türkei: Opposition spricht von massivem Betrug bei Referendum. Trump und Islamisten beglückwünschen Präsidenten

Nick Brauns

In der Nacht zum Dienstag gingen Tausende Menschen in den türkischen Großstädten Istanbul, Izmir und Ankara auf die Straße, um gegen Wahlbetrug beim Referendum über die Einführung einer Präsidialdiktatur am Sonntag zu protestieren. Sie trommelten auf Töpfen und Pfannen und skandierten »Nein, wir haben gewonnen«.

Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hatte sich mit einer knappen Mehrheit von 51,3 Prozent zum Sieger des von der religiös-nationalistischen Regierungspartei AKP und der faschistischen MHP unterstützten Referendums erklärt. Dagegen spricht die Opposition aus der sozialdemokratisch-kemalistischen CHP und der linken und prokurdischen HDP von massiven Wahlmanipulationen. So wurden 2,5 Millionen Stimmen von der Obersten Wahlbehörde YSK als »gültig« anerkannt, obwohl die vorgeschriebenen Stempel der Wahlkommission auf den Umschlägen fehlten. Diese auch von der türkischen Anwaltskammer und der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OS...

Artikel-Länge: 3141 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe