Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
13.04.2017 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Parlamente ändern nichts

Zu jW vom 5. April: »Wahrscheinlichkeiten«

Georg Fülberth ist sehr bescheiden: Er würde sich schon freuen, wenn Gesine Lötzsch ihr Direktmandat behielte. Eine Regierungsbeteiligung würde Die Linke die Glaubwürdigkeit kosten, weil sie nichts Wesentliches durchsetzen könnte. Syriza ist das beste Beispiel. Auch mit nahezu absoluter Mehrheit musste die Regierung Tsipras sich dem Diktat beugen. Durch die Parlamente kann man nicht viel an den Verhältnissen ändern. (…)

Albrecht Kotitschke, Stuttgart

Offen und vorurteilsfrei

Zu jW vom 3. April: »Unabhängiges Land«

Ohne das Buch gelesen zu haben – allein die Rezension zeigt, dass die Autorin es offenbar versteht, sich diesem Land so zu nähern, wie man sich einer fremden Kultur gegenüber immer verhalten sollte: offen, vorurteilsfrei und stets mit der Fähigkeit, die eigenen Überzeugungen zu hinterfragen. Ich bin mehrere Male im Iran gewesen und habe dort die größte Warmherzigkeit und Gastfreundsc...

Artikel-Länge: 5858 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €